Inhalte der Ausbildung in CranioSacral

  • Kurs 1 /I:

• Lauschen lernen; Wahrnehmungs- und Palpationsübungen zum Erspüren der primär Respiratorischen Rhythmen
• Grundlegende Lauschpositionen
• Geschichte der craniosacralen Osteopathie (Sutherland)
• Prinzipien der Osteopathie (A. T. Still)
• Anatomie und Physiologie des craniosacralen Systems
• Stillpoints
• Präsenz, Nähe und Neutral
• Kontakt zu Ressourcen im System (Mittellinie)
• 3 Schritte Heilungsprozess nach Dr. R.Becker
• Einführen von grundlegenden Behandlungsprinzipien (Arbeit mit „Gestalt“, „state of balance“, „Disengagement“ , „Flüssigkeit senden“ u.a.)
• Faszien
• Lösen bindegewebiger Strukturen (Diaphragmen)
• Grundlegende Techniken am Becken
• Grundlegende Techniken am Schädel und intracranialen Membransystem
• Harmonisieren und Stabilisieren von emotionalen Zuständen des Klienten

  • Kurs 1 /II:

• Wiederholung des Gelernten
• Weiterführende Anatomie einzelner Schädelknochen
• Behandlungsmethoden dazu
• Triade Hinterhaupt – Atlas – Axis
• Unwinding
• Anatomie und Techniken für das Kiefergelenk
• Fasziales Gleiten als therapeutische Methode
• Anatomie von Gehirn- und Nervensystem
• Herstellen eines sicheren therapeutischen Rahmens (verbale Kommunikation)
• Fulcren (Bezugspunkte)
• Arbeit an der Duralröhre
• Einspüren in verschiedene Gewebeschichten
• Kontraindikationen für die Arbeit

  • Kurs 2 /I:

  • Methoden der craniosacralen Befunderhebung
  • Die Grundfrequenzen von Primär Respiratorischen Rhythmen: CRI, Mid-Tide und Long-Tide
  • Vertiefende Anatomie der Schädelbasis
  • Behandlungsmethoden für die Schädelbasis
  • Fasziales Gleiten
  • Arbeit an der Duralröhre
  • Begleitung des inneren Heilungsplans
  • Kurs 2 /II:

• Wiederholung einzelner Aspekte der Schädelbasisarbeit
• Wirbelsäule Anatomie und Behandlung
• „Sensibilisiertes Segment“ und „Energiezysten“
• Arbeit am Steißbein
• Griffe für Integration
• Einführung in offene Prozessbegleitung/ therapeutische Gesprächsführung

  • Kurs 2 /III:

• Der Gesichtsschädel /Anatomie und Behandlung
• Intraorale Arbeit am Kiefer und harten Gaumen
• Der „signifikance detector“
• Weiterführung des „Unwinding“ am ganzen Körper
• Schock-Trauma-Arbeit /verbale Prozessbegleitung (versch. Kommunikationstechniken)
• Vielhändige Sitzungen

  • Kurs 3 /I:

• Wiederholung Mundarbeit
• Erweiterung der Arbeit am Gesichtsschädel (Siebbein, Jochbeine)
• weitere verbale Kommunikationstechniken (Arbeit mit inneren Bildern u.a.) praktisches Üben mit und ohne Körperkontakt
• Unwinding und Prozessarbeit
• Dynamik zwischen Therapeut und Klient
• Pietahaltung – Zugang zur Ganzheit und dem Flüssigkeitskörper –
• Energiearbeit
• Vielhändige Sitzungen

  • Kurs 3 /II:

• Intraossäre Dynamiken und Arbeit an einzelnen Schädelknochen
• Behandlung des Ventrikelsystems
• Balancierung der Bewegungsdynamik von Gehirn und Rückenmark
• Lösen der venösen Blutleiter (Drainage)
• Vertieftes Arbeiten mit Stille und Flüssigkeitskörper
• Vielhändige Sitzungen

Folgende Angebote gelten für alle Kurse:

Demonstrationen der Übungen

Übungen, um die eigene Präsenz zu stärken, die innere Stille zu nähren

Raum für eigene Prozesse in offenen Gesprächsrunden

Meditation und Bewegung

Versch. Krankheitsbilder in Bezug zur  Cranioarbeit

Da die CranioSacrale Arbeit sich ständig weiterentwickelt, sind Änderungen des Lehrplans möglich.