Was ist CranioSacral?

Die Craniosacrale Therapie ist eine eigene ganzheitliche Therapieform, die auf der Grundlage der cranialen Osteopathie von Dr. William Garner Sutherland (1873 – 1954) entwickelt wurde.
Hier fließen die Grundzüge der Osteopathie ein, die Dr. Still Ende des 19.Jh erkannte, wie z.B.:

  • dass Körper, Geist und Seele eine zusammenhängende Einheit bilden
  • dass der Körper die Weisheit und Fähigkeit in sich trägt, sich selbst zu heilen

Bei der craniosacralen Therapie steht das craniosacrale System im Vordergrund. Dieses umfasst den Schädel (Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum) mit seinen Membranen. Hier pulsiert die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit in einem bestimmten Rhythmus, der als feine Bewegung am ganzen Körper spürbar ist.

Dieser craniosacrale Rhythmus wird neben den anderen Körperrhythmen – wie Atem oder Herzschlag – als „primär respiratorischer Rhythmus“ bezeichnet. Dies weist auf eine übergeordnete, heilende Kraft hin. Das Nervensystem, und damit das craniosacrale System, formt sich als erstes bei der Entstehung des Körpers und ist das letzte System, das den Körper beim Prozess des Sterbens verlässt.

Die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit nährt und schützt das zentrale Nervensystem. Sie durchdringt auf einer tieferen Ebene alle Gewebeschichten, alle Zellen und auch Energiefelder des Körpers und trägt die ursprüngliche Matrix für das Prinzip Gesundheit im Körper in sich. Dr. Sutherland bezeichnete diese subtile Kraft als den „Atem des Lebens“, das höchst bekannte Element im Körper.

Ein freies, ausgeglichenes craniosacrales System ist von großer Bedeutung für die optimalen Funktionen des Nerven-, Hormon- und Immunsystems. Beschwerden treten auf, wenn dieses aus dem Gleichgewicht gerät und der freie Ausdruck behindert wird.

Craniosacrale Behandlungen verhelfen dem System wieder in den Fluß des Lebens und in Harmonie mit Körper, Geist und Seele zu kommen.

Anwendungsgebiete

Craniosacrale Heilarbeit bewirkt tiefe Entspannung und sorgt für Ausgleich und Neuorientierung.

Eine Behandlung unterstützt die Selbstregulation, spricht die inneren Kraftquellen an und dadurch die Gesundheit des Menschen. Sie unterstützt das innere Wachstum und ist zugleich eine sehr effiziente Methode zur Behandlung von verschiedenen Krankheitsbildern, wie z.B.:

  • Kopfschmerzen, Migräne

  • Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme

  • Kiefergelenksbeschwerden, Zahnregulationen

  • Seh-,Hör-und Riechstörungen

  • Tinnitus, Gleichgewichtsstörungen

  • Störungen des zentralen Nervensystems

  • Stress und seine Folgeerscheinungen

  • Erschöpfungszustände, Burnout

  • Schlafstörungen und Angstzustände

  • Depressionen

  • nach Unfällen (z.B. Schleudertrauma), Stürzen oder Operationen

Die Behandlung

Bei einer Behandlung nehmen meine Hände Kontakt mit dem craniosacralen Rhythmus des Klienten auf. Dieser Rhythmus zeigt mir, wo Einschränkungen, Disharmonien und Behinderungen im Körper des Menschen sind; wo sich das craniosacrale System nicht frei entfalten kann.

Sanfte Impulse, sogenannte „Einladungen“ erinnern Körpergewebe, Membranen oder Knochen an die verloren gegangene Ordnung und unterstützen das System, sich von innen heraus korrigieren zu können. Genaue anatomische Kenntnisse ermöglichen zudem einen präzisen und klaren Kontakt zu den Strukturen.

Damit die Selbstheilungskräfte wirken und sich entfalten können, ist es wichtig, eine zuhörende, mitgehende Grundhaltung zu haben, aus der stillen Mitte heraus zu lauschen und mit bewusster Berührung und Achtsamkeit zu warten, bis das Gewebe zu „sprechen“ beginnt. Die Hände sind in Kommunikation mit dem Gewebe und folgen dem inneren Behandlungsplan, der sich dann zeigt.

Durch die craniosacrale Methode wird ein tiefer Heilungsprozess in Gang gesetzt, der nicht nur physische, sondern auch psychische und emotionale Themen an die Oberfläche bringt. Dabei ist es wichtig, die Symptome als Sprache des Körpers zu verstehen und ihre Ursachen bewusst zu machen. Dies geschieht mit sprachlicher Begleitung, die zur eigenen Körperwahrnehmung und Bewusstwerdung einlädt. Näheres auch unter: Traumaheilung.

Die Aufgabe des Therapeuten ist es, den Klienten wieder mit seiner ursprünglichen Gesundheit in Verbindung zu bringen.

Kosten der Behandlung:

Eine craniosacrale Behandlung dauert 60 – 70 Minuten und kostet 80.- Euro.
Für Kinder gelten andere Zeiten und Preise. In der Regel sind es hier bei 50 – 60 Minuten 60.- Euro.

Heilpraktiker-Leistungen sind Mehrwertsteuer befreit gemäß § 4 Nr.14 Buchst. a USTG.

Erstattung der Kosten:

Die Rechnung wird nach der GebüH (Osteopathie) der Gebührenordnung für Heilpraktiker, erstellt.

Über Privatkassen oder Zusatzversicherungen für Heilpraktiker können die Kosten zum Teil übernommen werden.

Auch einige gesetzliche Krankenkassen erstatten anteilig die Kosten einer Behandlung im Rahmen der Kostenübernahme für osteopathische Behandlungen. Bitte rufen Sie dafür ihre Krankenkasse an.

Da ich vom Cranioverband Deutschland e.V. als Master-Praktizierende anerkannt bin, kann für die Krankenkasse ein Nachweis für eine qualifizierte Ausbildung erbracht werden. (www.cranioverband.org)

Versäumen eines Termins:

Vereinbarte Termine sind verbindlich einzuhalten. Termine, die kürzer als 24 Stunden vorher abgesagt werden, können in Rechnung gestellt werden.

Besondere Absprachen können getroffen werden bei Schülern, Studenten, Auszubildende und bei sozialer Bedürftigkeit. Bitte sprechen Sie mich darauf an.

Gutschein:

Geschenkgutscheine auf Anfrage

CranioSacrale Behandlung für Säuglinge und Kinder

Diese sanfte Behandlungsmethode eignet sich in besonderem Maße für alle nach einer schwierigen Geburt auftretenden Beschwerden und Symptome. Wenn die Erlebnisse während der Geburt für das Baby überwältigend waren (das kann individuell sehr verschieden erlebt werden) wie bei Kaiserschnittgeburten, Geburt mit Saugglocke oder Frühgeburten, hat die Selbstregulation des Neugeborenen oft nicht genügend Kraft, das System wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Kompressionskräfte, die am Schädel, der Wirbelsäule, des Schultergürtels und Beckens während der Geburt eingewirkt haben, können das Gleichgewicht des craniosacralen Systems stören.
Hier helfen die Heilungsimpulse von craniosacralen Behandlungen sehr schnell und nachhaltig, der Körper kann sich reorganisieren.  Die zuvor gebundene Lebensenergie steht dem Kind wieder zur freien Entwicklung ganz zur Verfügung.

Behandlungsablauf:

Kinder müssen während der Behandlung nicht ruhig liegen oder sitzen. Sie sollen ihren Raum bekommen, im Spielen selbst zu zeigen, wo sie Unterstützung benötigen und was nach dem Erlebnis der Geburt noch unvollständig ist. So kann der Kontakt über meine Hände ganz natürlich und spielerisch erfolgen.

 

Mögliche Probleme, die nach einer schwierigen Geburt auftreten können:

  • Verformung des Schädels

  • Schiefhals, KISS-Syndrom

  • Still- und Bindungsprobleme

  • Schlafstörungen

  • Vermehrtes schreien und spucken

  • Allgemeine Entwicklungsverzögerungen

  • Hüft- bzw. Fußabweichungen

  • Verzerrungen am Muskel-Skelettsystem